Ein Projekt der

Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg

Konkret vor Ort: Beispiele kirchlicher Arbeit

Foto: Bildagentur Panthermedia, daniel0

Der Welt ein kleines Lächeln schenken

Der Seniorenkreis einer Kirchengemeinde trifft sich zur Teerunde im Gemeindehaus. Ein ehrenamtlicher Fahrdienst hat die Senioren und Seniorinnen von zu Hause abgeholt. Während der Fahrt freut sich eine Dame: „Endlich ist es wieder soweit! Dieses Treffen ist jede Woche ein Lichtblick für mich, weil ich sonst so viel allein bin.“ Die lange Tafel ist bei der Ankunft bereits gedeckt und mit frischen Blumen liebevoll dekoriert. Mit Lesung und Gebet eröffnet der Pastor die Runde. Anschließend wird munter geplaudert, Neuigkeiten werden ausgetauscht.

Alltag in vielen Kirchengemeinden – und doch für diejenigen, die es betrifft, nicht alltäglich. Beispiele wie dieses gibt es viele: die Gemeindebücherei und die Krankenhausseelsorge, die Trauerbegleitung und die Jugendband, die Flüchtlingshilfe und den Segeltörn des Männerkreises. All das ist Kirche, getragen von haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitenden, die der Welt ein kleines Lächeln, eine zaghafte Hoffnung, ein bisschen Trost schenken. All das können Sie mit Ihrem Nachlass unterstützen und fördern.

Kommen Sie mit auf eine kleine Reise durch die Kirchengemeinden im Norden: Lesen Sie in unserer Broschüre "Ein kostbares Geschenk" wie aus Ihrem Nachlass Nächstenliebe wird. Hier kostenlos bestellen.