Ein Projekt der

Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg
< Hospiz-Experten fordern mehr Beratung zu Patientenverfügungen
17.05.2019 09:38 Alter: 1 year
Kategorie: Blog

Leben und Sterben - ich vertrau darauf, da ist jemand bei mir


Es war ein kleines Jubiläum Ende vergangener Woche: Die Messe Leben und Tod fand zum zehnten Mal in Bremen statt. Vorträge, Lesungen, Musik und Beratungsangebote prägten die zwei gut besuchten Tage. Die Plakatserie machte deutlich, wie wichtig das Leben an sich und die Vorsorge für das Sterben ist:

Mitmachaktionen z.B. „Was ist mir wichtig für ein erfülltes Leben im Alter“ oder „welche Art der Bestattung wünsche ich mir“ boten gute Voraussetzungen miteinander ins Gespräch zu kommen.


Insgesamt waren unterschiedliche Religionsgemeinschaften vor Ort, die dort ihre Kultur der Bestattung vorstellten. So auch die evangelische und katholische Kirche, die ihre Seelsorgeangebote und Informationen zu Vorsorgethemen vorstellten und viele weitere Organisationen - zum Beispiel aus der Palliativpflege.

 

Besonders umfangreich war in diesem Jahr das Begleitprogramm mit Führungen über Bremer Friedhöfe, Ausstellungen und dem 1. Death Slam in Bremen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Am 8.-9. Mai 2020  findet die Messe Leben und Tod unter der Überschrift: „Wir müssen mal reden…“wieder in Bremen statt.