Ein Projekt der

Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg
< Tag des Friedhofs
25.09.2020 09:19 Alter: 125 days
Kategorie: Blog

Hospiztage: Vom "Letzte Hilfe"-Kurs bis zum Trauerweg


Bremen/Bremerhaven (epd). Gestorben wird immer - darüber gesprochen zu wenig: Das ist das Leitmotiv der sechsten Bremer Hospiztage, die vom 1. Oktober bis zum 1. November im kleinsten Bundesland geplant sind. Rund um den Welthospiztag am 10. Oktober bietet den Angaben zufolge ein Bündnis von Organisationen und Vereinen ein Programm mit Vorträgen, Informationen, Workshops und Lesungen an.

So sind beispielsweise zwei «Letzte Hilfe»-Kurse geplant, bei denen Tipps und Anregungen zur Sterbebegleitung gegeben werden - der erste am 2. Oktober, ein zweiter am 21.Oktober. Zu diesen und zu allen anderen Veranstaltungen wird auch aufgrund der Corona-Pandemie um Voranmeldungen gebeten (www.bremer-hospiztage.de).

Weitere Termine beschäftigen sich mit Fragen zur Organspende, mit Kindern als pflegende Angehörige, der Hospizarbeit in Corona-Zeiten und mit Trauerwegen. Überdies will der Hospizverein «Hombre» am 17.Oktober auf dem Wochenmarkt in Bremerhaven-Geestemünde über seine ambulante Arbeit und die Versorgung am Lebensende informieren.

«Solidarität bis zuletzt» lautet das Motto des diesjährigen Welthospiztages, der jährlich am zweiten Samstag im Oktober begangen wird und der 2005 ins Leben gerufen wurde. Veranstaltet wird er von der «Worldwide Hospice and Palliative Care Alliance» (WHPCA), einem Netzwerk von nationalen Hospiz- und Palliative-Care-Organisationen, in Kooperation mit weiteren Partnern und unterstützt durch die Weltgesundheitsorganisation (WHO).